September 29, 2022

Die ERP Software im Arbeitsalltag

2 min read

logo

 

In den meisten Unternehmen und Firmen werden verschiedenste Waren hergestellt. Ob nun Socken, Plastikflaschen oder Kalender. Die Auswahl ist einfach endlos. Natürlich ist die einzige Aufgabe eines Unternehmens nicht nur die Herstellung. Man muss auch sicher gehen, dass es zu keinerlei Engpässen im Bereich der Ressourcen kommt. In manchen Firmen wird gerade dieser Bereich vernachlässigt und dann kann es zu Produktionsstopps, Ausfällen oder sogar Kundenverlust kommen. Deswegen muss man sich mit dem Enterprise-Resource-Planning befassen.

Enterprise-Resource-Planning: Was ist das?

ERP ist wohl einer der wichtigsten Gebiete in einem Unternehmen. Hierbei sorgt das Enterprise-Resource-Planning dafür, dass alles rund läuft. Durch das ERP werden alle vorhandenen Ressourcen bestmöglich und rechtzeitig verteilt. Allerdings sind damit nicht nur Ressourcen in Form von Materialien gemeint, sondern auch Personal, Betriebsmittel oder IT-Systeme gehören zu diesem Bereich. All diese Punkte müssen perfekt verteilt werden, damit es zu einem flüssigen Ablauf kommen kann.

Ohne eine ERP Software geht es nicht weiter

Selbstverständlich könnte man die ERP einfach per Hand durchführen, alles aufschreiben und sich so durch den Tag quälen. Viel einfacher ist es doch mit einem passenden Programm. Die ERP Software kann einfach im Internet heruntergeladen werden. In den meisten Fällen gibt es sogar kostenlose Versionen. Oftmals ist es aber eine gute Sache, wenn man einige Euro investiert. Man bekommt dann meist eine ERP Software, die über noch mehr Funktionen verfügt. Die typischen Features sind aber auch bei kostenlosen Versionen vorhanden. Besonders viel Wert sollte man auf Produktionsplanung und -steuerung, Bedarfsermittlung, Personal- und Materialwirtschaft und Finanz- und Rechnungswesen legen. Die anderen Funktionen sind meist optional, können jedoch sehr hilfreich sein. Man sollte sich einige Tage nehmen, bis man das Programm nutzt. Immerhin gibt es viel zu entdecken und man möchte nicht, dass sich Fehler einschleichen. Nach dieser Zeit müsste man das ERP Programm kennengelernt haben. Dann kann man es auch im Alltag verwenden.